Es ist der Abend des 30.06.2014. Wir sind gesund und munter wieder zurück in Reutlingen. Der Anblick der schwäbischen Alb tut in den Augen und in der Seele gut.

Nach Allem was wir gesehen und erlebt haben formulierte Bernd, was wir beide spüren: „Glück ist bereits, in Deutschland geboren zu sein!“. Bei Allem was wir in unserem Land bemängeln, geht es uns doch sehr gut – verglichen mit Menschen an vielen anderen Orten auf der Erde.

Nach der gestrigen Zieleinfahrt war noch Siegerehrung und Abschluss-Party in Hamburg angesagt. Der 1. Platz ging an Team „Fire & Ice“ aus Hamburg mit 1040 Punkten in der „Roadbook Competition“. Wir teilen uns mit vielen anderen Teams den 4 Platz.

Aber um die Platzierung ging es ja nicht vorrangig. Imposant ist die Wirkung der Veranstaltung, es kamen ca. 130.000 € an Spenden für die Charity-Projekte zusammen.
Wir steuern dabei einen Anteil in Höhe von über 1.300,– Euro bei.

Da es bereits Sonntag Abend war, verabschiedeten sich viele Teams ziemlich rasch, weil sie direkt noch den Heimweg antreten mussten. Wie immer blieb ein harter Kern. Das Ende der Veranstaltung ist uns nicht bekannt, wir haben die Letzten nicht gesehen.

Wir verlassen die anderen Teams mit Wehmut, waren wir doch für 15 Tage als Gemeinschaft den selben Herausforderungen ausgesetzt. Vielleicht trifft man den einen oder anderen wieder bei einer Rallye-Veranstaltung oder privat. Wer den BSC ist gefahren ist, für den ist Reutlingen – Hamburg ein Katzensprung.

Seit unserer Abfahrt am 12.06.2014 mit Kilometerstand 208656 sind wir 10611 Kilometer gefahren, so dass der „Fronti“ nun eine Fahrleistung von 219.267 km besitzt.

Die nächste Hauptuntersuchung ist erst Oktober 2015. Daher wird das treue Auto werden auch weiterhin genutzt. Zunächst sind jedoch Wartungs- und Reinigungsarbeiten erforderlich.

Das Rallye-Abenteuer „Baltic Sea Circle 2014“ hat nun seinen Abschluss gefunden. Wir müssen unmittelbar wieder unseren täglichen Pflichten nachgehen.

Unsere Eindrücke und Erlebnisse bleiben und werden uns im Alltag begleiten. Das umfangreiche Material werden wir nach und nach aufarbeiten und auf unserem Blog „Nordic-uHu.de“ publizieren.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung und Anteilnahme bei:
– unseren Familien
– unseren Freunden
– GEA Reutlingen mit seinem Team
– allen Spendern und Sponsoren (GEA, Heinz Bauer Manufakt, DEKRA, süd-apotheke,
– und allen die sonst beteiligt waren und zuvor noch nicht erwähnt wurden
Wir haben viele Rückmeldungen auf unseren Blog bekommen, danke auch dafür. Das Schreiben wäre nicht so leicht gefallen, wenn wir nicht gewusst hätten: Es gibt viele Menschen, die in Gedanken mit uns unterwegs sind.

Wir werden in den nächsten Wochen auf unserer Seite nordic-uHu.de sicher noch das eine oder andere Foto und auch ein paar Filmchen bereit stellen, die dann noch besser miterleben lassen, was wir gesehen haben. Das war’s … auf das, was war! So long … und bis wir uns wiedersehen …!

Bernd & Stephan, Team „nordic uHu“ beim Baltic Sea Circle 2014